::
du liest...
industrie, markttrends, PR

Warum OnlineMarketing für mittelständische Industrieunternehmen?


Die veränderte Welt des Marketing im Web 2.0 und wie mittelständische Betriebe sich das Content- und Social-Media-Marketing zu Nutzen machen können. Foto: shutterstock.com

Foto: Factory workshop shutterstock.com

Die veränderte Welt des Marketings im Web 2.0 und wie mittelständische Betriebe sich das Content- und Social-Media-Marketing zu Nutze machen können.

Facebook wurde dieser Tage 10 Jahre alt. Der damals jugendliche Facebookgründer Mark Zuckerberg hatte seinerzeit nichts weiter im Sinn als Freunde und Studienkollegen miteinander zu vernetzen. Auf dieser Basis wurde Facebook größer und interessant für mehr und mehr Internetnutzer, die sich im privaten Bereich vernetzen wollten. Aus der Idee wurde ein weltumspannendes Netzwerk, in dem sich längst nicht mehr nur Webaffine sondern auch immer mehr der anfänglich skeptischen Verzopften miteinander verbinden. Noch vor zwei bis drei Jahren galt im deutschsprachigen Raum XING als das Businessnetzwerk, Facebook hingegen war Freunden und privaten Bekannten vorbehalten. Das hatte bis dahin so ziemlich jeder säuberlich getrennt.

Die Nähe zum Individuum erkannte und nutzte die Konsumgüterindustrie bald für sich mit Facebookseiten, um sich darzustellen, Verbindungen zu sogenannten Fans aufzubauen und Dialoge mit bekennenden Anhängern des Unternehmens, der Marke oder des Produkts zu pflegen. Nach und nach hat dann die Investitionsgüterindustrie Facebook für sich entdeckt. Bosch mit 206.000 Fans, die Linde Gruppe mit 43.000 Fans oder Kuka Robotics mit 34.000 Fans, die Aufzählung ließe sich noch lange fortsetzen. Twitter funktioniert auf gleiche Weise, mit dem Unterschied, dass die Darstellungsmöglichkeiten etwas reduzierter sind. Auf You Tube informieren längst Unternehmen aller Branchen über ihre Produkte und Leistungen, pflegen ihr Image und halten so Kontakt zu ihrer relevanten Zielgruppe.

Social Media wurde damit zu einem weiteren Segment des Marketings. Seit längerem schon bieten die Hochschulen und Akademien Studiengänge dazu an, denn wer heute sein Unternehmen im Internet präsentieren möchte, muss sich mit den Algorithmen von Google (99% der Internetrecherche läuft über Google) und den Funktionen der sozialen Netzwerke befassen. Produktdarstellung, Image Building, Kundengewinnung sowie das Personalrecruting laufen inzwischen über OnlineMarketing und die Social-Media-Kanäle.

„Social Media ist dynamischer und effektiver als es eine Firmenwebseite allein je sein könnte. Industrieunternehmen, die Social Media unterschätzten, laufen absehbar in Gefahr, relevante Bewegungen im Markt zu verpassen“, sagt Wolfram Hofelich,  Leiter Marketing Services der Friedrich Lütze GmbH. Er ist der Ansicht, dass Social Media ideal geeignet sei für die erklärungsbedürftigen und „trockenen“ Produkte. Vor allem die schnelle, direkte Kommunikation und Verbreitung von Inhalten, auch an die Fachpresse und die Hilfe bei der Personalsuche seien gute Gründe, um im Web 2.0 aktiv zu sein. (Quelle: VDMA Vortragsreihe) 


Welche Funktion erfüllt PinkRobotics.de dabei?

Die Bedeutung des SocialMediaMarketing für die Sichtbarkeit, das „Gefunden-werden“ im Netz, wurde Sabine Kronenberger, ÖFORMA PR, bereits bei Gründung ihrer PR-Agentur für Nachhaltigkeit und Werte in 2010 klar. Suchmaschinenoptimierte und online veröffentlichte Pressetexte und Berichterstattungen zu nachhaltigen, ökologischen und sozialen Themen, wurden von Google bald indiziert und auffindbar gemacht. Das gleiche Prinzip hat die Kommunikationswirtin ab 2012 für die Plattform PinkRobotics.de umgesetzt. Sie bietet damit dem Marktsegment Automationsbetriebe/Robotik durch die Veröffentlichung und Verbreitung suchmaschinenoptimierten Contents den Königsweg an, mit Produktbeschreibungen, Pressetexten und Fachberichten im Internet sichtbar zu werden. Die klassischen PR-Dientleistungen, wie das Verfassen der Pressetexte und das Verteilen an die Fachpresse sowie professionelle Fotografie gehören zum Portfolio.

Das Industrienetzwerk induux.de

Unternehmen, welche die Notwendigkeit erkannt haben, in den sozialen Medien präsent zu sein , stellt Veikko Wünsche, Geschäftsführer von induux, sein Netzwerk zur Verfügung: „Das bisherige Problem für Industrieunternehmen war, dass es keine geeignete Plattform gab, die eine gebündelte Übersicht sämtlicher Social-Media-Aktivitäten der Branche lieferte. Entsprechend schwierig gestalteten sich die Erfolgskontrolle und Steuerung. Genau hier setzt induux an: Es unterstützt speziell die Investitionsgüterindustrie wie den Maschinen- und Anlagenbau beim aktiven Online-Marketing und der nationalen wie internationalen Sichtbarkeit.“ induux ist ein Start-up-Projekt der Internetagentur Lightwerk und seit Anfang 2013 online. Die Unternehmen können sich auf induux mit ihren Firmendaten eintragen und erhalten eine Firmen-Microsite mit einsehbarer Startseite, NewsRoom sowie Event- und Job-Bereichen. Das Netzwerk erleichtert den Austausch mit Geschäftskunden, potenziellen Arbeitnehmern oder Dienstleistern.

Sowohl Betriebe der mittelständischen Automations- und Robotertechnik wie EGS Automatisierungstechnik, FREI Robotics, HAHN Automation, aber auch Großunternehmen wie ABB, KRONES oder Liebherr gehören zu den eingetragenen Investitionsgüter-Unternehmen. Für Unternehmen, die den Eintrag nicht selbst vornehmen und pflegen möchten, steht PinkRobotics.de als Servicepartner zur Verfügung.

Pressekontakt:
ÖFORMA PR
Sabine Kronenberger
+49171-2228935
kronenberger@oeforma.de
www.oeforma.de

 

Über SKR

mit der Automation verbunden seit 2007

Diskussionen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

For sale! PinkRobotics.de, Pinkrobotics.com (inkl. Content), pinkrobotics auf twitter und Facebookseite pinkrobotics.

Tags

2-Fingergreifer 5-Finger-Hand 6-Achs-Roboter 7-Achs-Roboter ABB AMB Anthropomorphe Greifer Antriebstechnik Automatica Automatisierung Autonomer Roboter Award Berechnungssoftware Berlin Betonelemente CNC-Wälzfräsmaschine Comau Corporate Social Responsibility Cyanacrylaten Denmark Deutscher Maschinenbau Preis Dosierpumpe E-Mobility EGS EGS Automatisierungstechnik emea Energieeffizienz Energiemanagement Energy management system EPSON Ernteroboter Events Facebook Fachpresse fanuc Festo Flächengreifer Forschung und Entwicklung Frank Tobe Freiformen FREI robotics FREI Technik + Systeme GmbH & Co. KG gelenkroboter Germany gleason Globaco Google GreenFit Greifer Greifsysteme Hannover Messe Heitec HepcoMotion hochpräzise ICRA Industrie 4.0 Internet Internet Marketing Investing Investitionsgüterindustrie kabellose Stromzufuhr kartesisch KBA-Metronic Kleinroboter Kraftmomentsensorik KUKA lange nacht der robotik Laser Laserkennzeichnung leicht Lichtbogenschweißen Linearsysteme Makrotechnologie Manfred Stern Mechatronik Mehrachs-Positionier-Einheiten Mensch-Roboter-Kooperation Mensch-Roboter-Kooperation (MRK Messe Mikrotechnologie Mitsubishi Mittelstand Montage- und Handhabungstechnik Motek Motoman MR-Serie MRK-Systeme Nachi Nanotechnologie Netzwerk offenes Ohr offene Steurerung Open source p 90 Palettiersystem Partikeltherapie-Anlagen Pinkrobotics Planetenräder Powerball PR PR-Tool Produktion Prozessautomation Prüfanlagen Pumpenregelung ressourcenschonende Produktion Robot Robotergreifer Robotergreifer ROB3 Robotersteurung Robotics Robotik Robotik-Portfolio von Yaskawa Robotiq Robot Report RS-232 Schaeffler Schienensystem Schlauchpumpe SCHUNK schweißen service Service Robotik Siemens smart grid Social Media Social media marketing soziale Netzwerk Spanntechnik SPS Standardsystem Statistik Strahlentherapie-Anlage Stuttgart störungsarm SUMO SUMO Ecoplex Säulenkrane taktile Schaltelemente taktile Sensorik Twitter Umfrage UMS DIN 14001 umweltfreundlich Uni Heidelberg Universität Heidelberg unsortierte Kleinteile Unternehmen Vakuum varioSTACK Verzahnungsfräsen vision system Walter Reis Wandschwenkkran wendig Wiederholgenauigkeit Wälzfräsmaschine Yaskawa|Motoman
Pinkrobotics.com Trust
%d Bloggern gefällt das: